Premiere:
24. April 2014 - 20:00

Es spielen:
Anette Achtzehnter
Laura Althaus
Ulrike Auras
Anton Demarczyk
Daniel Kupp
Jonathan Noé
Simone Pichler
Anna Verena Ruth
Hans Schlicht
Zeynep Tunç
Antje Wabnitz

Videos:
Aiko Blank

Bühne:
Anton Demarczyk

Licht:
Christian Auras
Anton Demarczyk
Jo Hübner

Art Direction:
Aiko Blank

Regie:
Christian Auras

Funkenflug

Tena Štivičić

eine Produktion der tollhaus theater compagnie



Zwischen uns und einer Hutschachtel

Fotocredit: Aiko Blank Hier sitzen wir jetzt. Gefangen in einem Nichts an Welt. Irgendwo dazwischen, zwischen da und dort, zwischen hier und jetzt. Zwischen Barbados und New York, Nizza und Paris. Überall blinken diese fürchterlichen Leuchtanzeigen, an jeder Ecke ticken die Uhren der Welt. Nichtssagend. Denn hier herrscht weder Raum noch Zeit. Hier herrscht der Sicherheitsdienst – wenn überhaupt! – und eine alles durchdringende Sprechanlage. Und der Schnee, der herrscht: Der hält uns gefangen, lässt die Zeit still stehen. Er zwingt uns, in Kotztüten zu atmen, Wodka zu trinken, Cabrios zu gewinnen.
Denn dieses Gott verdammte Nichts an Welt bietet die Gelegenheit, die wir nie hatten und vielleicht auch nie haben wollten. Und zwar nicht nur die, ein Auto zu gewinnen, sondern vor allem auch die, dir viel zu lange in die Augen zu blicken, den Fick mit der Stewardess zu beichten und einen bestellten Tod sitzen zu lassen.

Acht Menschen auf der Suche nach nichts als dem Aufruf zum Wegfliegen. Doch der lässt auf sich warten. Was bleibt, ist ein Haufen Wahrheit neben einer Hutschachtel, die niemand beachtet. Wir, das sind: Clara, 42, Schriftstellerin ohne Sprechblockade. Olga, 20, ungeschminkte Russin auf der Suche nach dem amerikanischen Traum. Martin, 53, stets zu spät bei den wichtigen Terminen des Lebens. Olivia, Anfang 70, mit nichts als schmelzender Eiszeit im Herzen. Zana und Toni, Alkoholiker auf Entzug. Anja und Lena, Stewardessen voll von Wodka und Hoffnung. Und dazu: Cherie, zu inkonsequent für den Sicherheitsdienst. Blue, sehr langsam, sehr ruhig. Brenda, sehr jung, sehr sexy. Und natürlich der Barmann Felipe.
Text: Anabel Schleuning

Weiter erzählen:

+++ News +++

Februar 2019: Die Damen warten - Sibylle Berg mehr...

März 2018: Gleich zwei mal zwei Fäuste. In der Pasinger Fabrik und im Boxwerk.

Oktober 2017: Es kolpert im Gebälk... mehr...

+++ Newsletter +++




abmelden

+++ Follow us +++